Kampagne zur Vermeidung von Einwegplastik
Kampagnen zu häufigen Fundstücken („Top litter items“) / Einwegprodukten
Reduzierung des Eintrags von Mikroplastikpartikeln
Bioabbaubarkeit von Kunststoffen
Generelle Informations-/-Bildungskampagnen
Wissenstransfer
Generelle Umweltrelevanz
Meere allgemein
Kurzbeschreibung

Anhand des Plastiktrinkhalms haben wir mit der BLUE STRAW Kampagne auf die Problematik der Plastikvermüllung der Meere aufmerksam gemacht und aufgezeigt, dass es Alternativen gibt.

Auf unserer Website stellen wir aktuelle Infomaterialien zur Thematik zur Verfügung und klären über Ersatzmaterialien auf.

Konkret richten wir Müllsammelaktionen an Stränden und auf Kanälen  aus und informieren in Kooperaton mit der Hamburger Initiative FCKSTRAWS Hamburger Club- und Barbetreiber über Alternativen zum Strohhalm und anderen entsprechenden Produkten vor Ort.

Im Laufe der Kampagne hat sich der Fokus auf die völlige Vermeidung von Plastikeinwegpodukten verschoben:

No Straw is the Best Straw.

Weiterführende Links zur BLUE STRAW

Aktuelles zur Kampagne

Alternativen zu Einwegplastik

Plastic Pollution Blog

zum Thema Müll und Recycling in Bezug auf die Ozeane

DEEPWAVE Recycling Broschüre zum DEEPWAVE Infostand

"Was ist Müll?" - Müllsammelaktion auf Hamburgs Kanälen

Ergebnisse

Erfolgreiche Aufklärung und Verankerung im Bewusstsein der Verbraucher:innen.

Aufforderung an die herstellende Industrie, Alternativen zu entwickeln.

Mitbeteiligung an politischen Prozessen, die zu neuen Gesetzen und Maßnahmen führen.

Mit dieser Kampagne haben wir so viele Menschen mobilisiert, dass wir durch ihr Voting die Google Impact Challenge 2016 gewonnen haben.

 

Beteiligte Mitgliedsorganisationen des Runden Tisches Meeresmüll
Ansprechpartner
Anna
Groß
anna.gross@deepwave.org
Datei