Bericht
Identifikation von Quellen und Transportwegen für Handlungsempfehlungen
Nordsee
Kurzbeschreibung

Der Bericht stellt den Beitrag der verschiedenen Eintragsquellen zum Müll ins Meer an der deutschen Nordseeküste dar. Die Quellenzuordnung basiert auf den Daten des OSPAR-Spülsaummonitorings, sowie der erstmaligen Anwendung der sogenannten Matrix Scoring Methode für die deutsche Nordseeküste.

Um Maßnahmen zur Verringerung der Meeresverschmutzung durch Müll effektiv zu gestalten, ist eine gute Kenntnis der Eintragsquellen des Mülls erforderlich. Die EU-Arbeitsgruppe „Technical Group Marine Litter“ hat die Matrix Scoring-Methode als geeignete Methode für die Ermittlung dieser Quellen auf der Grundlage von Daten des Strandmüllmonitorings empfohlen. Die Matrix Scoring-Methode wurde entwickelt, um zuverlässige Informationen über Müllquellen und ihre relative Bedeutung für die Gesamtmüllverschmutzung in einer bestimmten Region zu liefern. Für die deutsche Nordseeküste wurde diese Methode mit der vorliegenden Untersuchung erstmals umgesetzt.

Um spezifische Müllarten einer Quelle zuordnen zu können sind sehr gute Kenntnisse der lokalen Gegebenheiten erforderlich. Daher wurde als Teil der Ermittlung der relevanten Eintragsquellen entsprechend der Empfehlung der TG ML ein Workshop mit Stakeholdern aus Schlüsselsektoren (u.a. Tourismus, Fischerei, Schifffahrt, Häfen, Küstenschutz) mit regionalen Wissen über die Müllproblematik und unter Berücksichtigung der Topographie, Geographie, Hydrographie und menschlichen Aktivitäten durchgeführt.

Die Studie wurde von der Firma ARSU GmbH durchgeführt, und vom NLWKN und dem LKN-SH beauftragt.

Ansprechpartner
Kirsten
Dau
kirsten.dau@nlwkn-ol.niedersachsen.de
David
Fleet
david.fleet@LKN.Landsh.de